Ausgezeichnete Weine in Großen Flaschen
 

Unsere erste Edition

Da man nur einmal einen ersten Eindruck hinterlassen kann, starten wir Magnum Cum Laude mit einer ganz besonderen Edition aus der Toskana Deutschlands, der Pfalz. Der Star: Syrah.

Die ursprüngliche Heimat dieser Rebsorte ist Frankreich, genauer gesagt das Rhônetal, das auch den berühmten Hermitage hervorbringt. Aber Syrah sorgt auch schon seit Jahren in Übersee für Furore. Die typischen Aromen sind Brombeere, Pflaume und Pfeffer. Eine sexy Kombination, so viel ist sicher!

In den letzten Jahren haben auch deutsche Winzer den Syrah für sich entdeckt, vor allem in der Pfalz. Knipser & Co. haben dafür gesorgt, dass er die hohe Anerkennung bekommt, die er verdient. In der Pfalz sind auch wir für Sie fündig geworden.

Syrah 2007

Weinetikett EDITION #1

Einer der wenigen Winzer, die sich trauen, deutschen Syrah zu produzieren, ist Matthias Koch vom Weingut Brenneis-Koch. Er feiert in diesem Jahr sein 15 jähriges Jubiläum und hat sich auch deswegen besondere Mühe gegeben. Der 2007 Syrah ist Weinkunst vom Feinsten.

Mit Preisen verwöhnt, und als Mitglied des elitären Pfälzer Barrique Forum, gehört Brenneis-Koch zur Spitzengruppe der Pfälzer Avantgarde. Nicht nur beim Syrah setzt er Maßstäbe, er ist auch der erste deutsche Winzer, der Nebbiolo anbaut! Brenneis-Koch bewirtschaftet neun Hektar in Bad Dürkheim, Leistadt, Kallstadt und in Ellerstadt.

Unser Syrah hat eine sehr strenge Vorselektion hinter sich, wurde von Hand gelesen und auf der Maische gegärt. Und das schmeckt man! Genauso wie die echte Pfälzer Eiche, in der unser Wein ausgebaut wurde.

Weinpass

2007er Syrah Rotwein trocken, Dürkheimer Feuerberg, Pfalz
Brenneis-Koch für Magnum cum Laude.

Lage: Dürkheimer Feuerberg (Kernlage)
Boden: sandiger Kies auf Terrassenschotter, wechseltrocken
Erntedatum: 8. Oktober 2007
Vorh. Alc.: 13,79% vol.
Säure 4,9 g/l
Zucker 0,1 g/l

Ausbau

Offene Büttengarung, 2 Wochen Standzeit über Gärende; zweitbelegtes Barrique, Allier, Toasting mittel, unfiltriert gefüllt.

Weinbeschreibung

In der Farbe ein dunkles Rot mit kräftigen blauen Reflexen. Ungewöhnlich starker Duft von frischem schwarzen Pfeffer, würzige Noten von Zedernholz, Oregano und Thymian.

Im Mund weich mit viel sich entwickelnder Frucht von Cassis und einer durchgehenden Pfeffrigkeit, fein eingebundenes Toasting mit konzentrierter Mineralität.

Im Moment präsentiert sich der Wein noch sehr jungendlich, lässt aber sein herausragendes Potential schon jetzt erahnen.

Trinkempfehlung: ab 2010