Ausgezeichnete Weine in Großen Flaschen
 

Kaschmir für die Kehle. Natürlich aus der großen Buddel.

Liebe Freunde der großen Flasche,

es ist so weit, die 20. Edition von Magnum cum Laude geht an den Start. Man mag es kaum glauben, aber mit jeder unserer streng limitierten - und wie immer von Hand nummerierten Auflage - wird es noch ein wenig irrer.

Diesmal gibt’s was sehr feines aus dem Geburtsort der „Super-Toskaner“, dem winzigen Kaff (aber zuckersüßen) Bolgheri in der Toskana. So klein der Ort auch ist, so groß sind seine Weine. Als Parker dem 1985er Sassiscaia aus Bolgheri 100 Punkte verlieh, war nicht nur ein neuer Kult-Wein geboren, sondern eben auch die Gattung der „Super Toskaner“. Heute sitzen auch Ornellaia, Solaia, Guado al Tasso und Kollegen in der ersten Reihe der internationalen Weinelite. Und alle kommen aus unserem Ort.

Und dafür gibt es auch einen guten Grund: denn hier auf dem nur 10 Kilometer breiten Landstreifen zwischen dem Tyrrehnischen Meer (Tyrrhenoi = Etrusker) und dem Gebirge wächst zwar so ziemlich alles. So ziemlich perfekt. Allein: nicht die in der Toskana mit Abstand wichtigste Traube Sangiovese. Das ist so, als hätte man einen Weinberg im Rheingau und kann keinen Riesling anbauen. Oder man besitzt Grund an der Côte de Nuit und der Pinot Noir will nicht wachsen. Katastrophe!

Aber getreu dem Motto „du hast keine Chance, also nutze sie“, hatte der legändere Mario Incisa della Rochetta Ende der 40ger Jahre eine geniale Idee: er importierte Cabernet Sauvignon Reben. Und zwar von niemanden geringerem als seinem Freund Rothschild aus Pauillac. In Laufe der Jahrzehnte gesellten sich dann die anderen Bordeauxtrauben hinzu: Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot.

Denn für sie sind das Klima und die Böden hier perfekt! So gesehen und streng genommen produzieren die Winzer in Bolgheri also gar keinen italienischen Wein, sondern einen klassischen Bordeaux! Ein absolutes Unikum. Man könnte auch sagen: Die Super Toskaner sind die Grand Crus Italiens.

Entsprechend vollmundig, konzentriert und opulent fallen die Weine aus. Die hohe Fruchtsüße gepaart mit runden, geschliffenen Tanninen ergeben große, in unserem Falle auch einen sehr gefälligen und „warmen“ Roten.

Zu unserer Wein:

Er kommt von der sehr renommierten Tenuta Argentiera in Bolgheri. Der Wein wächst nur 2 Kilometer vom Meer entfernt auf optimalen 200 m ü.d.M.

Frederico Zileri, der Önologe vor Ort, hat ihn zusammen mit Stéphane Derenoncourt, einem französischen Star-Önologen, produziert. Stéphane macht ansonsten im Bordeaux so manch’ anderes Meisterstück.
Für ähnliche (wenngleich eben nicht so große) Weine der Tenuta haben die beiden zuletzt 3 Gläser im Gamberro Rosso, 91 Parker Punkte, 94 Falstaff Punkte, sowie 93 Punkte - und die Höchstwertung 3 Sterne - bei I Vini di Veronelli einfahren können.

Für uns haben die beiden einen stilechten Bordeaux Klassiker gemacht. Aus Cabernet Sauvignon plus Cabernet Franc, Merlot und einem Schuss Petit Verdot. Alle Rebsorten wurden einzeln vinifiziert. Sie lagen dann einzeln 18 Monate im (natürlich französischen!) Holzfass und haben dann noch gemeinsam die letzten 3 Jahre auf der großen Flasche geschlummert (es geht also um den super Jahrgang 2009!). Jetzt ist er bereit genossen zu werden.

Der Wein leuchtet mit dunklem Rot (Bordeaux?) und einem Hauch von Lila (Toskana?) am Rande. Er riecht nach Pralinenwerkstatt. Ziemlich geil. Er schmeckt samtig weich mit einer röstigen Note. Mit super Abgang (Espresso?).

Und weil er so weich und warm ist, hört er auf folgenden Namen: Tessuto di Cachemire („Stoff aus Kaschmir“, denn genau das isser).

Zero

Weinetikett EDITION #20

Wer jetzt Schluckauf bekommen hat, weil er an entsprechende Preise denken muss, dem sei versichert: alles wird gut. Super gut sogar.

Denn wie üblich gibt’s bei uns den edelsten Stoff zum Preis von schlichter Baumwolle. Während andere Super Toskaner kaum unter 100 Euro für die Normalflasche zu bekommen sind, ist es uns mal wieder gelungen, das Unmögliche möglich zu machen. So kostet jeder der 1.5 Liter Pullen nur wirklich alberne 49 Euro (plus Versand & Verpackung zum Selbstkostenpreis).

Drum’ auch der freundliche, aber sehr ernst gemeinte Aufruf: JETZT kaufen! Am liebsten reichlich, am einfachsten per reply!

Liebe Grüße aus der Anstalt für ausgezeichnete Weine

Katja & Till Wagner