Ausgezeichnete Weine in Großen Flaschen
 

Unser erster Autorenwein. Strengst limitiert. Und – si claro – aus der großen Flasche!

Liebe Freunde der großen Flasche,

das Warten hat ein Ende. Die Edition #28 von Magnum Cum Laude geht an den Start. Wie immer streng limitiert. Wie immer von Hand nummeriert. Und gerade in diesem Fall ging es auch nicht anders. Denn wir bieten einen sehr seltenen „vino de autor“ an, dessen Natur es nun mal ist, ziemlich rar zu sein.

Diesmal führt uns unsere Entdeckungsreise ins noble Rioja. Dieses Weinbaugebiet liegt in Nordspanien am Oberlauf des Ebros. Es gehört zu den bedeutendsten in ganz Europa. Warum? Wegen der Qualität seiner Weine. Eine simple Logik, aber sehr harte Arbeit. Die meisten klassischen Riojas sind dabei oft reinsortige Tempranillos. Selbst die Cuvées haben immer einen Anteil von deutlich mehr als 50 Prozent. In unserem Wein sind es sogar 70 Prozent. Und das ist gut so. Denn lange dachte man, dass der Tempranillo eine Variante des Pinot Noir ist. Auch deswegen haben sich die Winzer im Rioja schon sehr früh von burgundischen Mönchen beraten lassen. Das Ergebnis: Die Top-Riojas sind keine schweren Hau-drauf-Weine (wie so viele spanische), sondern sie sind super edel. Ein Indiz dafür: Mit fast schon schlanken 13,5 % vol. liegt unser Wein deutlich unter den vielen Alkoholmonstern, die man oft aus Spanien (oder der neuen Welt) kennt.

Die restlichen 30 Prozent unseres Weines stammen von der Craciano-Traube. Und das ist ein absoluter Glücksfall. Denn erstens ist noch nicht einmal 1 Prozent der Rebfläche im Rioja mit dieser seltenen Traube bestückt. Und zweitens ist sie als eine überragende Qualitätstraube verantwortlich für das unglaubliche Alterungspotenzial unseres Weines. Die Graciano-Traube gilt als ganz besondere Spezialität.

Aber es wird noch besser: Im Rioja gibt es so gut wie keine Einzellagenweine. Erst ab 1990 gewann diese Idee etwas an Bedeutung. Manche Winzer erkannten, dass Lesegut aus besonderen, oft sehr kleinen Parzellen Weine mit noch außergewöhnlicherem Charakter hervorbrachten. In Top-Jahrgängen wie dem unseren 2010 (der dem Fabeljahrgang 2005 sehr nahekommt) verwenden einzelne Winzer nur die besten Trauben aus spezifischen Lagen, um einen limitierten Wein neben ihrer herkömmlichen Produktion zu kreieren.

Ein solcher Wein wird im Rioja „vino de autor“ bezeichnet. Die Autoren in unserem Fall heißen Mariluz Ruiz und Javier Rubio. Die beiden sind Besitzer eines kleinen Familienbetriebes, das seit mehr als 100 Jahren Wein produziert. Mariluz und Javier haben die Trauben für unsere Magnums aus ihrer Top-Lage Monte Yerga gelesen. Sie liegt auf 750 Höhenmetern und ist damit die höchste im ganzen Rioja. Wie wichtig das für die Qualität ist, ist ja hinlänglich bekannt.

Unser Reserva-Wein ist demnach auch eine entsprechende Qualitätsbombe. Nach langer Mazeration schlummerte er 24 Monate im Eichenfass. Dann durfte er nochmal 3 Jahre auf der Flasche reifen. Solche Geduld wird belohnt: Mit einer fruchtigen und kraftvollen Nase, Spuren von Kokosnuss, Toffee und wilden Kräutern. Dabei ist er sanft und seidig – mit einem nicht enden wollenden Finish. Sensacional! Schmeckt zu fast allem, besonders natürlich zu Gebratenem und Geschmortem. Aber auch zu allen anderen kräftigen Gerichten. Zu Käse ohnehin.

Monte Yerga

Weinetikett EDITION #28

Unser Monte Yerga ist der erste Wein von den beiden Machern, der in Deutschland erhältlich ist. Dafür haben sie uns einen besonderen Bonus eingeräumt. Und den geben wir natürlich an Euch weiter, denn die geteilte Freude ist ja bekanntlich die doppelte, verpackt in einer Magnum sowieso! Deswegen bekommt Ihr diese einmalige Spezialität für sensationelle 49 Euro (plus Verpackung und Versand zum Selbstkostenpreis).

Das sollte genug Motivation sein, jetzt zu ordern. Bitte so schnell wie immer. Und am schlausten reichlich. Und am einfachsten per reply. JETZT.

In diesem Sinne: ¡Hasta luego!

Euer Magnum cum Laude Team

Katja & Till Wagner