Ausgezeichnete Weine in Großen Flaschen
 

Weil Weihnachten naht: Lieblingsstoff, abgefüllt in Magnums.

Liebe Freunde der großen Flasche,

es ist so weit, die – wie immer streng limitierte und von Hand nummerierte – Edition #45 von Magnum cum Laude geht an den Start.

Diesmal wird es sehr persönlich und auch ein wenig nostalgisch. Denn dieser Wein kommt von einem meiner Lieblingswinzer. Aber mal von vorne: Als ich angefangen habe, mich ernsthaft mit Wein zu beschäftigen (also nicht nur trinken, sondern auch probieren ...) hatte ich das Glück, einen tollen Mentor zu finden: Jürgen Wiegand, Weinguru und -händler, Inhaber der 7HatsWineCompany, spezialisiert auf „Rare & Fine Wines“. Jürgen kommt aus Leistadt in der Pfalz und berät mich auch heute noch, wenn ich mal Zweifel bei der Weinauswahl habe, oder Kontakt zu einem speziellen Winzer suche. Unsere „gemeinsame Reise“ begann natürlich in der Pfalz. So habe ich Bernd Philippi, Werner Knipser, Fritz Becker, Philipp Kuhn, Roland Pfleger, Michael Acker et al. kennengelernt. Und natürlich auch ihre grandiosen Weine.

Einen dieser Winzer und seine Weine habe ich dabei von Anfang an sehr in mein Herz geschlossen: Mario Zelt und Family aus Laumersheim. Mario ist direkter Nachbar der Knipsers, ist mit Stefan Knipser und Philipp Kuhn aufgewachsen. Zudem hat er in Geisenheim studiert und nennt einige der besten Lagen sein Eigen. Schon sehr schnell konnte Mario nach Übernahme des väterlichen Betriebes erste Erfolge feiern. So war er nicht nur einer der ersten Winzer im VDP-Nachwuchsprogramm, sondern bekommt mittlerweile auch von allen Weinkritikern Bestnoten.

Seine Highlights: Beim Riesling-Cup 2017 wurde er von einer 100-köpfigen Jury zum Sieger gekürt. Unter 2.400 Rieslingen aus 14 Ländern! Im gleichen Jahr gewann er den deutschen Rotweinpreis der renommierten Weinzeitschrift Vinum. Hier hat er sich gegen 1.800 andere Weine durchsetzen können. Mit seiner „Trilogie“, einer Bordeaux-Cuvée klassischer Machart. Und auch für Magnum cum Laude hat er schon mal einen Top-Wein produziert. Damals in Weiß, unsere Edition #9, „FiftyFifty“.

Von keinem anderen Winzer liegen mehr Flaschen in unserem privaten Keller, von keinem anderen haben wir wohl mehr getrunken. Jetzt wollen wir unsere Leidenschaft mal wieder teilen. Mario hat sich dafür etwas ganz Besonderes für Euch ausgedacht. Auf Basis seines ohnehin schon grandiosen Cabernet Sauvignon aus dem Jahrgang 2018 hat er mit extra langer Reife im Barrique und einem kleinen Schuss Merlot einen Wein mit mächtig Rückgrat gezaubert.

Cassis und rote Paprika prägen sein Charakter. Im Mund verleiht ihm die cabernettypische Tanninstruktur ein festes Gerüst, der Merlot sorgt für angenehmen Schmelz. Die Kombination garantiert ein sehr langes Lagerpotenzial.

Mich erinnert er an die „Supertoskaner“ in der Klasse von Sassicaia, Tignanello, Ornellaia & Co. aus Bolgheri. Meine Meinung: Unser Wein kann da nicht nur locker mithalten, sondern wird in Blindverkostungen sicher den ein oder anderen (wieder mal) hinter sich lassen.

Konsequenterweise haben wir diese Edition auch entsprechend getauft. Der Pfälzer Junge hört auf den Namen „Super Mario“.

Super Mario
Super Mario

Weinetikett EDITION #45

Wem jetzt nicht nur die Weihnachtsglocken klingeln, sondern wer auch die Preise der Top-Weine im Ohr hat, sei beruhigt.

Es ist der langen Freundschaft mit Mario geschuldet, dass wir auch diese Weihnachtsedition zu einem fiskaloptimierten Preis anbieten können. Für nun wirklich alberne € 41,65 (netto = € 35,00, als Kundengeschenk absetzbar), plus Verpackungs- und Versandkosten zum Selbstkostenpreis, landet er unter dem Weihnachtsbaum. „Super Mario“ schlummert zudem in einer sehr schönen Riesling-Schlegel-Magnum-Flasche, sie lässt sich also auch toll verschenken.

Deswegen wie immer unser Rat: Bitte JETZT ordern, wie immer so schnell wie möglich, wie immer gerne reichlich, wie immer am einfachsten per Reply.

Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein besseres 2021 (am Wein wird's nicht liegen!).

Euer Team von Magnum cum Laude

Katja & Till Wagner