Ausgezeichnete Weine in Großen Flaschen
 

Unsere achte Edition

Liebe Freunde der großen Flasche,

es ist so weit, die 8. Edition von Magnum cum Laude geht an den Start. Diesmal sind wir im südlichsten aller Bundesländer fündig geworden, auf Mallorca. Dort wurde schon von den Phöniziern Wein angebaut. Also vor etwa 2700 Jahren. Im Jahr 2000 erwarb die holländisch-deutsche Kaufmannsfamilie de Wall dort eine Finca mit gut 100 Hektar Grund, „Ses Talioles“, die ursprünglich von den Arabern angelegt wurde.

Von Anfang an wollte man auch einen ganz speziellen Wein kreieren. Keine schnell gepresste, vergorene Massenware, auch kein gefälligen Designer-Wein für jedermanns Geschmack. Sondern einen Wein, der Aufmerksamkeit fordert. Und erregt. Bei mir hat’s funktioniert! Aber wie. Das ist die Geschichte:

Um die ehrgeizigen Pläne der neuen Eigentümer Wirklichkeit werden zu lassen, hat man zwei leidenschaftliche Anhänger authentischer Weine gewinnen können: Zum einen die Weinlegende Bernd Phillipi, und zum anderen Sebastian Keller, einen hochtalentierten Nachwuchswinzer und Bernds Ziehsohn. Bernd hat auch anderen Weingütern schon zu echtem Weltruhm verholfen: In Südafrika, in Portugal (erinnert Euch an unseren Douro!), in Frankreich, in den USA. Sebastian hat bei deutschen VdP-Spitzenweingütern gelernt und auch im Ausland reichlich Erfahrung gesammelt. Zudem stammt er aus einer Weinhändlerfamilie und hat das Zeug offensichtlich im Blut. Also nicht nur sprichwörtlich. Aber zurück auf die Insel:

Der Boden hier ist ideal: Karg. Kalkmergel, um genau zu sein. Das Beste, was Rotwein passieren kann. 2007 wurde der erste Wein produziert. Auf vergleichsweise kleinen 5 Hektar Weinbaufläche wachsen Cabernet, Merlot, Syrah, Tempranillo, und der einheimische Manto Negro und Callet. Der Ertrag: lediglich 16.000 Flaschen pro Jahr. Nicht etwa pro Hektar, wie man vielleicht denken könnte, sondern insgesamt. Es werden (wie im Bordeaux) nur zwei Gewächse erzeugt: Der Erstwein „Sestal“ und der überhaupt nicht kleine Bruder „Sestalino.“ In besondern guten Jahren gibt es zudem eine Sonderfüllung. Ihr könnt es ahnen: Die gibt es aus dem Spitzenjahrgang 2008 exklusiv bei uns. Und nur in der 1.5 Liter Magnum. Und wie immer streng limitiert und nummeriert.

Die Rebgärten werden auf Ses Taioles nicht - wie auch Mallorca und auch sonst wo üblich - gewässert. Was brutal klingt, dient einzig der Qualität: Nur die besten Reben „überleben.“ An jedem Stock hängen nur sehr wenige, dafür aber umso hochwertigere Trauben. Getreu dem Motto: „Ein Rebstock muss leiden, um besten Stoff zu liefern.“ Qual(ität), die sprichwörtlich auf der Zunge zergeht.

Der Wein wächst nach strengsten ökologischen Richtlinien und hat nie auch nur ein Gramm Chemie gesehen. Er wurde vier Wochen abgepresst, in schonende Korbkelter. Seltene Sache, das. Danach schlummerte er fast 2 Jahre in besten französischen Barriques, bevor er unfiltriert auf die Flasche kam.

Der Lohn dieser wahrlich radikalen Qualitätsdenke: Ein Wein der Extraklasse. Wuchtig! Mit einem Duft von Schlehen, Weihrauch, Lilien und Kräutern. Cremig, ungemein dicht. Mit satter Frucht von Sauerkirschen und Maulbeeren, die schier nicht enden wollen.

Pit Falkenstein, anerkannter Weinjournalist sagt dazu: „Die Glut dieses großartigen Gewächses hält lange, lange an.“

Ganz besonders natürlich, wenn man eine Magnumflasche sein eigen nennen darf, würde ich mal sagen.

Natürlich trägt unser Wein auch einen besonderen Namen: „Dayana“. Dayana ist nicht nur der Name der fast ebenso unwiderstehlichen Miss Universe 2008 (sic!), sondern auch der arabische Name für das Hofgut.

Dayana

Weinetikett EDITION #8

Weine von Ses Talaioles sind in der Regel nur sehr schwer zu bekommen. Um eine der wenigen Magnums unserer exklusiven Edition zu bekommen, reicht hingegen eine Mail an uns. Die Erfahrung zeigt allerdings: schnell muss man sein. Unsere - wie üblich völlig beknackte - Kalkulation tut dabei sicher ihr übriges: Denn pro Pulle verlangen wir nur lumpige 49 Euro (plus Versand & Verpackung) für diesen großen Leckerschmecker.

Noch ein Grund eine Flasche mehr als üblich zu ordern: Dayana ist gut und gerne 15 Jahre lagerfähig (und kann doch schon jetzt genossen werden). Also los. Bitte jetzt. Und wie gesagt: besser reichlich.

¡Salud!

Euer Magnum-cum-Laude Team

Katja & Till Wagner